Aug
3
Di
2021
Offene Bühne
Aug 3 um 19:00 – 22:00

Offene Bühne u.a. mit:

Planet Weschnitz Die drei Musiker aus dem schönen Weschnitztal sind alte Hasen auf verschiedenen Instrumenten und kommen mit einem Stilmix von Balkanfolk bis Klezmer.

The Black Rose betritt als neue Rock-Coverband die Bühne. Gegründet mitten in der Pandemie locken sie mit ehrlichem Rock, mal heavy, mal etwas softer. Mit der klassischen Besetzung Gitarre, Bass, Drums und Gesang richten sie sich an alle, die endlich wieder gut geerdete, handgemachte Live-Musik hören möchten. Auf die Ohren gibt es alles was Spass macht: z.B. von „Feeling Good“ bis „Rebel Yell“, von „Kryptonite“ bis „Don’t Stop Believin‘“.

Phönix the Devourer bringt Bass und Stimme mit zur Bühne. Dabei ist „der Vertilger“ nicht nur ein außergewöhnlicher Bassist, sondern auch ein grandioser Entertainer. Die Show steht bei ihm wie bei seinen Idolen Jimi Hendrix, Jim Morrison, Michael Jackson oder Madonna im Vordergrund.

Chiara Frodymas Stimme ist zum Glück nicht eingerostet in der Pandemie und sie kommt mit neuen und bekannten Songs im Gepäck.

Sep
7
Di
2021
Offene Bühne
Sep 7 um 19:00 – 22:00

Offene Bühne u.a. mit:

Sebastian Göldenitz: Bluesig, Rockig auch mal melancholisch, begleitet Sebastian Göldenitz seine Stimme an der rhythmisch orientierten Gitarre. Alle Eigenkompositionen versprechen was Neues, weg vom Mainstream, aber herrlich hörbar.

Das m + m Duo spielt Jazzstandards und besteht aus der Bürstädter Künstlerin und Sängerin Elly Gröhl, begleitet von dem Gitarristen Wolfgang Keinz.

Ulli Leifels Patchwork haben schon 2 CDs produziert. Songwriting, Folk und Pop, mehrstimmiger Gesang und akustische Instrumente prägen die Musik.

Das Holger Henning Quartett besteht aus hervorragenden Musikern der Darmstädter Blues- und Jazz Szene, die auch aus anderen Kontexten (Papa Legbas Blues Lounge, Breakin News) schon in Groß-Rohrheim bekannt sind. Zu hören sind heute Eigenkompositonen des Jazzgitarristen Holger Henning, Blues, Swing über Bebop bis zum Fusion-Jazz. Für das Swing-Feeling und den Groove sorgen als eingespieltes Team Thomas Heldmann am Bass und der Schlagzeuger Thomas Hoffmann. Den erdigen Sound bringt Reiner Lenz an der Blues-Harp in das Quartett ein.